top of page

Herbstabenteuer im Berghotel Jägerhof: Entdecken Sie die Highline179 und mehr!

Um den Herbst im Berghotel Jägerhof in vollen Zügen zu genießen und aufregende Abenteuer zu erleben, sollten Sie unbedingt die Highline179 besuchen! Diese faszinierende Attraktion befindet sich in einer der bedeutendsten Festungsanlagen Mitteleuropas und bietet atemberaubende Ausblicke auf majestätische Bergketten und die malerische Natur. Die Highline179 erstreckt sich zwischen den Burgruinen Ehrenberg und Fort Claudia und stellt ein beeindruckendes Meisterwerk dar, das Geschichte und Innovation auf faszinierende Weise miteinander verbindet.


Allgäu herbst urlaub

Die Idee, eine Brücke über die B179 zu errichten und somit eine Verbindung zwischen den Burgen herzustellen, wurde erstmals 1998/1999 vom visionären Architekten Armin Walch geboren. Seine leidenschaftliche Hingabe zur Erhaltung und Restaurierung der historischen Burgruinen der Burgenwelt Ehrenberg führte schließlich zur Entwicklung dieser einzigartigen Hängebrücke, die die beiden Burgen miteinander verbindet. Mit dem eigentlichen Bau wurde jedoch erst 2014 begonnen, um die Auswirkungen auf die umliegende Natur zu minimieren. Gleichzeitig wurde auch der erste Aussichtspunkt auf der Seite der Fort Claudia eingerichtet.


Es sei erwähnt, dass sich die Highline179 in Österreich befindet, nicht in Deutschland. Dennoch ist sie bequem von unserem Hotel aus in etwa einer Stunde mit dem Auto erreichbar. Als alternative Option können Sie eine entspannte Zugfahrt zum Bahnhof Reutte unternehmen und von dort aus mit einem Anschlussbus weiterfahren, der auch an der Haltestelle Reutte-Ehrenberger Klause Halt macht. Auf diese Weise gelangen Sie mühelos zu diesem aufregenden Abenteuer, das Ihren Aufenthalt im Hotel Jägerhof zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.


Allgäu herbst urlaub

Die 406 Meter lange Hängebrücke, die in einer Höhe von 114,60 Metern gebaut wurde, bietet ein 360°-Panorama, das Sie genießen können, wenn Sie sich auf die andere Seite wagen. Sie steht sogar im Guinness-Buch der Rekorde als "längste Fußgängerbrücke im tibetischen Stil".



Die Konstruktion der Brücke ist besonders innovativ. Es wurden Ausgrabungen durchgeführt, Felsanker gesichert und spezielle Stützen installiert. Im September 2014 begann die Hängebrücke endlich Gestalt anzunehmen. Mithilfe eines Quadrocopters wurde ein zarter Faden von einer Bergseite zur anderen geschwungen. An diesem wurde dann ein robusteres Seil angebracht und nach dem Prinzip einer Wäscheleine von einem Berg zum anderen gezogen. Bis zum Ende des Tages konnte das erste schmale Stahlseil straff gespannt werden. Im Laufe eines Monats wurden die restlichen Kabel angebracht und die 120 Gitterroste aufgehängt.


Für diejenigen, die sich für andere Attraktionen interessieren, bieten sich die Bergbahn und das Schlossmuseum an. Ersteres ist als anfängerfreundliches Höhenwandergebiet bekannt und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Reuttener Tal. Von Highline179 aus sind es nur 13 Autominuten bis dorthin. Direkt neben der Highline befindet sich das Schlossmuseum. Es präsentiert ein historisches Ensemble gepaart mit modernster Technik. Das Museum befindet sich in einer ehemaligen Verteidigungsanlage, einem Verwaltungssitz und einer Zollstation. Heute sind die vier Teile der Festung unter dem Motto "Burgenwelt Ehrenberg" akribisch erhalten. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diese fesselnde Stätte zu erkunden.


Nach einem solchen Erlebnis am Himmel ist es ein wahres Vergnügen, in die gemütliche Lobby des Hotels zurückzukehren. Dort, vor dem knisternden Kaminfeuer, lässt sich bei sanften Klängen der Musik perfekt ein Getränk genießen. Das Aperitif bereitet dann auf ein fantastisches Abendessen vor, welches den Abend zu einem unvergesslich entspannten und angenehmen Erlebnis macht.


Allgäu herbst urlaub


271 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page